Fachbereich Geschichte

Archivalien, Ortschronik, Zeitzeugen, Archäologie
In diesem Fachbereich setzt die Arbeitsgemeinschaft auf die Kompetenz der Fachleute. Die Archivarinnen und Archivare der Städte und Gemeinden leisten hier wichtige Beiträge. Von unschätzbarem Wert ist jedoch auch die Arbeit engagierter Laien, die sich um Orts- und Pfarrarchive kümmern und ­Ge­schichts­forschung betreiben.
Der Fachbereich Geschichte setzt sich zum Ziel, das Geschichtsbewusstsein der Bevölkerung zu ­stärken und das Interesse an heimatgeschichtlichen Themen­stellungen zu fördern. Daneben will der Fachbereich mit den örtlichen Archiven kooperieren, in Interviews mit Zeitzeugen zeitgeschichtlich ­relevante Vorgänge für die Geschichtsschreibung sichern sowie der örtlichen Archäologie an die
Hand gehen.
Zu den Aktivitäten der bisherigen Fachgruppe Ge­schichte zählen Archivbesichtigungen, der gemeinsame Besuch von Museen und historischen Aus­stellungen, jährliche Fachgruppensitzungen sowie Schulungen für die Ortsheimatpfleger. Sehr gut angenommen wurde auch der fast jedes Jahr ­statt­findende Schriftenlesekurs. Zu den größten Erfolgen der Fachgruppe Geschichte gehört sicherlich der Aufbau eines Mikrofiche-Archivs in Kißlegg. Dort werden die Kirchenbücher sämtlicher Pfarreien des Altkreises Wangen auf Mikrofiche aufbewahrt. Dieses Archiv entwickelte sich in den letzten Jahren zu einer beliebten Anlaufstelle für Heimat- und Familienforscher.
Auch künftig wird es für den Fachbereich Ge­schich­te genügend Betätigungsfelder geben. Dazu zählen das Erforschen von Haus-, Hof- und Familien­geschichten, das Führen und die Heraus­gabe von Ortschroniken, aber auch das Sammeln und Sichern von Fotos, Nachlässen und Vereins­protokollen sowie das Transkribieren handschrift­licher Dokumente. In Zusammenarbeit mit den hauptamtlichen Archivaren können Ortsheimat­pfleger auch als Archivpfleger in Ortsarchiven ­eingesetzt werden.