Fachbereich Brauchtum

Das Interesse an Brauchtum scheint zuzunehmen. Man trägt wieder Tracht und geht in Dirndl und Lederhose auf die Heimatfeste. Es gibt eine Renais­sance des Zünftigen und Krachledernen – die Ver­bindung zum überkommenen Brauchtum jedoch ist brüchig oder gar nicht mehr existent. Was heute als Brauchtum wahrgenommen und gepflegt wird, ist vielfach nicht mehr als volkstümliche Verkleidung. Aus  Sicht der Heimatpflege ist aber die Pflege des Brauchtums weit mehr als das Landhaus-Dirndl und die synthetische Hirschlederne.
Trachten und „Häser“ verdanken ihre Existenz den Lebensverhältnissen und Traditionen der Alt­vorderen. Sie entstanden auf einem reichen Schatz an Sitten, Gebräuchen, Gewohnheiten, Regeln und Vorschriften – einem unerschöpflichen Erfahrungs­schatz. Brauchtum ist mehr als Äußerlichkeit, Dekoration oder vordergründige Folklore. Lebendige Heimatpflege sammelt und dokumentiert die Sitten und Gebräuche unserer Ahnen. Alles ist und bleibt interessant, was das Lebensgefühl und den Alltag der Menschen in unserer Region über Jahrhunderte geprägt hat. Zu allererst wohl die an das Kirchen­jahr und an die Jahreszeiten gebundene Festkultur mit ihren Traditionen und Wechselfällen – die Einrichtungskultur und das Essen, der Volks­glaube und der Aberglaube, der Zeitvertreib der Kinder und der Alten. Diese Kultur schließt aber auch das Kunsthandwerk und die mündlich weitergegebenen Sagen und Legenden ein, ebenso den Umgang mit Lebensmitteln und den Wandel der Esskultur und der Tischsitten.
In zahlreichen Ausstellungen und Veranstaltungen leisten die Brauchtumsvereine, vor allem aber auch die Heimatstuben und Heimatmuseen im württembergischen Allgäu wertvolle Beiträge zu einer lebendigen Brauchtumspflege. Eine Daueraufgabe der Heimatpflege bleibt es, Brauchtum und Sitten der Ahnen vor dem Vergessenwerden zu bewahren. Die Erinnerung an die Sitten und Gebräuche ist mehr als rührselige Heimattümelei. Auch was uns verloren gegangen ist, hat uns geprägt. Und alles, was wir noch wissen und kennen, bereichert unsere Identität.